X-Cross-Lauf Donauinsel

Schon öfters hab ich von diversen "Gatschläufen" gehört, bei denen auf der Strecke auch noch zusätzlich Hindernisse wie Mauern, Steilhänge, Netze zum Unten-Druch-Robben, Wasser- und Schlammgräben, Autoreifen, Sandplätze, Stufen, Rampen, Strohballen und Ähnliches zu überwinden sind.
Terminlich hat es nie so wirklich gepasst, nur der erste X-Cross-Run auf der Donauinsel war perfekt in der Vorbereitung auf die Österreichischen Berglaufmeisterschaften.

Speziell vorbereitet hab ich mich jetzt nicht, ich wusste ja auch nicht, wie lauflastig das Ganze werden wird.
Leider habe ich gerade jetzt mein alljährliches frühsommerliches Leistungstief, wenn die ersten Wettkämpfe Geschichte und die Pollen so richtig aktiv sind. Obwohl ich bis Oktober durchgängig geplagt bin, gewöhnt sich mein Körper daran und ich kann wieder normal trainieren und auch Wettkämpfe bestreiten. Punktuell geht es mir aber manchmal mit der Doppelbelastung Pollenflug + Leistungssport doch wieder etwas schlechter. Da muss ich dann auch wirklich aufpassen, nicht krank zu werden.
So ganz körperlich "da" war ich jedenfalls beim Lauf nicht, zudem es auch sehr heiß war und mir das auch weniger liegt. Der Lauf war jedoch eher eine Breitensportveranstalutung, was ich auch gut finde und mir durchaus auch etwas Selbstvertrauen geben konnte, da ich als schnellste Dame die Ziellinie überqueren durfte.
Die Zeit ist nicht berauschend, man kann das aber nicht so direkt mit einem 10er vergleichen. Bei Stefan weiß ich aber, wenn er auch mitläuft, verliere ich 1-2min auf 10km, diesmal waren es 6min (er hat den 3ten Herrenplatz erreicht!) ... also bestätigt sich da mein schlechtes Gefühl.

Ich hoffe, dass ich mich gut erhole und mich weiter auf die kommenden Bewerbe vorbereiten kann!

10km Lauf mit Hindernissen: 51:25min

Platzung: 1. Damen

Alle Ergebnisse gibts auf Pentek Timing.

zurück