Genauso wie eine schlechte Lauftechnik kann eine ungünstige Radposition stark leistungsminimierend sein oder sogar Beschwerden provozieren. Damit die Freude am Radfahren erhalten bleibt, empfiehlt sich eine Überprüfung und Verbesserung der Radposition sowohl für den Hobbyfahrer als auch für den ambitionierten Wettkampfsportler.

Dabei spielen mehrere Faktoren zusammen:
• die Disziplin (Rennrad, Zeitfahren/Triathlon, MTB)
• die zurückzulegende (Wettkampf)Distanz in der Position
• individuelle Probleme (Nacken, Rücken, Knie, taube Zehen, Verspannungen)
• Gelenkswinkelvorgaben aus wissenschaftlichen Untersuchungen
• Untersuchung hinsichtlich Achsfehlstellungen und Beckenschiefstand

Die Anpassung erfolgt im Rahmen einer gemeinsamen Ausfahrt, sind größere Adaptierungen notwenig (Umbau des Vorbaus, etc.), so werden die Teile vorab getauscht. Während der Fahrt sehe ich die Schwächen der bisherigen Position und erfahre von den auftretenden Problemen. Nach Veränderung der Einstellung bleibt genügend Zeit zur Gewöhnung an dieselbige.
Der Vorteil der Erprobung „im Feld“ ist jener, dass man in einer „natürlichen“ Situation ist und nicht vielleicht am Ergometer eine andere Körperhaltung annimmt. Auch Kurvenfahrten, Rhytmuswechsel, Tempoveränderungen und Ermüdungseffekte werden analysiert.

Auch Techniktrainings mit unterschiedlichen Schwerpunkten (Zeitfahrtraining, Kurvenfahren, Korrektes Verhalten in einer Radgruppe, MTB-Fahrtechnik) sind möglich.

Gerne erarbeite ich mit Dir auch das leistungsgesteuerte Radtraining (mit Deinem Wattmessgerät) im Rahmen der Trainingsbetreuung!

Treffpunkt nach Vereinbarung in Wien 19, Nussdorf (Gelände von flach bis hügelig, auch MTB-Strecken vorhanden).

Preise Radoptimierung und Techniktraining