Duathlon Kurzdistanz Parndorf

Einige haben mich in Parndorf gefragt, warum ich denn nicht am Vortag des Rennens, am Samstag, bei den ÖSTM über die Duathlon Kurzdistanz in Mils (Tirol) mit dabei war. Nachdem ich das Ergebnis gesehen hab, war ich eh ein bisschen wehmütig, aber die Fahrt nach Tirol ist einfach verdammt weit für einen nicht priorisierten Bewerb und selbst bei meinem sportfreundlichen Beruf mit weitgehend freier Zeiteinteilung brauche ich das Wochenende einfach zum Erholen, um am Montag wieder geistig fit in der Praxis stehen zu können.
Das wars mir diesmal einfach nicht wert, zumal das Saisonziel ja auch die Langdistanz in Frankreich ist und ich mich mitten im Belastungsblock befinde.

Parndorf kam mir da sehr gelegen, netterweise hat mir der Veranstalter einen Startplatz geschenkt, nachdem ich mich im Vorjahr verfahren hatte.
Außerdem hätte ich einen hervorragenden Vergleich zu 2009, das Jahr meiner letzten Langdistanz (IRONMAN Kärnten in 10:33h).

Was soll ich sagen, ich bin mehr als zufrieden. Die Bedingungen waren sehr gut, für mich sicher bissl zu heiß, aber das wars 2009 auch schon. Dass ich beim Laufen gerade eine sehr gute Form habe, weiß ich, das Radeln war eher das große Fragezeichen für mich, das Intensitätstraining hatte gerade erst begonnen. Trotz der Tatsache, dass ich das Zeitfahrrad im Gegensatz zu früher nicht mehr gewohnt bin (ich fahre auch fast alle Trainingskilometer am Wettkampfrad des Hauptwettkampfes, also dieses Jahr das Rennrad), konnte ich sehr schön Druck machen.

Beim Laufen muss ich vor allem an Einem arbeiten: Der Renneinteilung.
Wenn nur Mädls am Start sind (wie bei ÖSTM oder auch in der Vorwoche in Donnerskirchen), fällt mir das viel leichter. Diesmal aber versuchte ich verrückterweise in der ersten Runde zu einer starken Männergruppe aufzuholen, alles alleine im Wind. Ich bin sogar näher gekommen, aber nach 2km wurde es ziemlich zäh ... die ersten 2,5km waren in 8:42min, die Letzten in 9:51min ... das sagt ja schon alles ...

Ich glaub, ich sollte mal wieder einen 10km-Wettkampf laufen, nachdem ich im Duathlon schon beständig meine Bestzeit unterbiete :)
In allen drei Splits hatte ich jeweils Damenbestzeit, nur beim Wechseln waren andere schneller :)
In 6 Tagen steht der nächste Duathlon am Programm, die Sprintdistanz in Maissau. Ich teste also aus, wieviele Wettkämpfe ich brauche, bis die Luft draußen ist :D

Gesamtzeit: 2:06:52h
(Vergleich zu 2009: 2:17:09h)

10km Lauf: 37:42min (2009: 41:54min)
T1: 00:54min
40km Rad: 1:07:17h (2009: 1:10:57h)
T2: 00:54min
5km Lauf: 20:04min (2009: 22:23min)

Platzierung gesamt: 1.
Platzierung W-Elite 1: 1.

Alle Ergebnisse gibts auf Pentek Timing.

zurück