Triathlon Mitteldistanz Graz ÖSTM

Nach einem zweiwöchigen leichten physischen wie auch psychischen Hänger (wohl durch die unterschätzte Belastung des Mürzmans ausgelöst) konnte ich dieses Rennen, bei dem ich ohne jegliche Erwartungshaltung an mich selbst an den Start gegangen bin, in meinen Augen sehr gut über die Bühne bringen. Der fünfte Gesamtrang hat mich dann besonders gefreut!

In allen drei Diszplinen bin ich dabei sehr zufrieden, das Schwimmen ist eben nicht meine Stärke (da müsste ich ganz einfach intensiver an mir arbeiten, habe ich aber nicht wirklich vor ...), beim Radfahren hat sich viel getan und ich konnte auch die zweite Hälfte wirklich auf Druck ohne Tempoverlust fahren. Selbst überrascht habe ich mich jedoch mit der tagesbesten Laufzeit aller Damen! In der vierten und letzten Runde konnte ich sogar noch zulegen, um unter 4:30h zu bleiben - dies war dann auch meine beste Runde.

Einen Wermutstropfen gibts aber trotzdem ... und zwar den Wettkampf an sich betreffend. Leider habe ich auf der ganzen Radstrecke kein einziges (!) Motorradl gesehen, bei einer Staatsmeisterschaft ist das wohl wirklich ein Witz. Andere Athleten haben von Fahrern ohne Kampfrichter berichtet. Auch nicht sehr zielführend. Der Effekt ist vorstellbar: Gruppetos und eine fluchende Sandrina. Da stelle ich mir schon die Sinnfrage. Diesmal nicht mich betreffend ("Warum tu ich mir das an"), sondern die werte Konkurrenz. Sind wir nicht alle kleine Fische, denen es darum geht, EIGENE Grenzen nach oben zu verschieben und diese auszuloten? Geht vermutlich mit bescheißen nicht ganz so gut. Aber Moral hat wohl jeder seine eigene. Wie auch Ansichten. Meine ist: wer mit den Regeln nicht einverstanden ist, soll daheim bleiben. Und wer eine Staatsmeisterschaft austrägt, soll sich zumindest bemühen, schwarze Schafe rauszufischen.

Nichtsdestotrotz wars ein feiner Tag für mich!

Gesamtzeit: 4:28:29h

2150m Schwimmen: 36:30min

T1: 01:59min

80km Rad: 2:23:56h

T2: 01:32min

20km Laufen: 1:24:29h

Platzierung ÖSTM gesamt: 5.

Platzierung ÖSTM U23: 1.

Beide Platzierungen entsprechen auch der Gesamtwertung.

Alle Ergebnisse gibts auf Pentek Timing.

 zurück