Mürzman Extremduathlon

Manchmal ists echt sehr gut, sich überreden zu lassen. Eigentlich wäre als Vorbereitung auf die Duathlon-Staatsmeisterschaft in einer Woche ein Sprint-Duathlon zum Abschluss meiner drei umfangsstärksten Wochen angedacht gewesen. Dass der Mürzman damit recht wenig am Hut hat, ist klar. Mit 10/100/20 und etwa 2000hm verfügt die Strecke schon über einige Härten. Bissl extrem eben.
Wer dabei war, wird mir recht geben, dass es gar nicht so die Höhenmeter waren, welche es - vor allem mental, denn der Körper ist meist ohnehin gut vorbereitet - so hart gemacht haben. Vielmehr waren es die "unsichtbaren Berge", der Wind, welcher uns auf den Bergabpassagen mit dicken, laktatgefüllten Oberschenkeln um den 30er am Tacho kämpfen ließen. Ich habe mir sagen lassen, das gehört dazu, das wäre immer so ... :)
Ideal jedenfalls, um Form, Material und Ernährung für den Saisonhöhepunkt zu testen ... und es ist äußerst positiv verlaufen!
Die Renntaktik (gemütlich angehen, erst am Schluss schauen, was noch geht, tendenziell eher auf sicheres Finishen als auf gutes Abschneiden setzen) hat genau 500m gehalten - wenn überhaupt. Mit den anderen Mädels bin ich also weggelaufen - eine nach der anderen hat abreißen lassen müssen - ich wollte es einfach wissen - und wenn ich schon eingehe, so meine Überlegung, dann will ich wenigstens beim ersten Einlauf in die Wechselzone die erste Frau sein.
Dass diese Taktik dann zu einem Start-Ziel-Sieg führt, hätte ich wahrlich nicht erwartet. Die abschließenden 20km konnte ich sogar ohne jeglichen Leistungsdruck genießen und einfach fertiglaufen - natürlich von der Zeit des ersten Laufsplits weitest entfernt.

Nachtrag am Tag 3 danach ...
Ich muss sagen, so kaputt war ich nichtmal nach meiner ersten Triathlon-Langdistanz. Das ist schon ein etwas krankes Rennen. Dass beim zweiten Lauf noch sonderlich viel drinnen gewesen wäre, kann ich anhand der Art und Weise, wie ich zur Zeit aufstehe, selbst gar nicht glauben ...
Jetzt gilt es, mich irgendwie für die Staatsmeisterschaften an den nächsten beiden Wochenenden fitzukriegen ... mal sehen, ob es gelingt.

Gesamtzeit: 5:54:26h

10km Laufen mit 250hm: 42:10min

100km Rad mit 1200hm plus 2mal Wechseln: 3:26:33h

20km Laufen mit 500hm: 1:45:43h

Platzierung gesamt: 1.

Platzierung U23: 1.

Alle Ergebnisse gibts auf Fun Sports.

 zurück