Triathlon Mitteldistanz Linz

Hmmm ... ja wie wars?

Linz sollte mein Test für den Saisonhöhepunkt am 13. Juli sein ... also hart wirds, da bin ich mir sicher!!!

Angeblich wars ja dieses Jahr am Radl schwerer als sonst. Das kann ich nicht beurteilen, ich kann nur sagen, es war um einiges schwerer als ich erwartet habe. Ob dies nun an meiner Form oder an der Strecke selbst liegt, vermag ich nicht zu beurteilen.

Schwimmen war noch schwerst ok, am Rad zu Beginn Bauchkrämpfe vom vielen Wasser- und Luftschlucken, die haben sich dann aber nicht zuletzt durch die aufrechte Haltung beim einzig längeren Anstieg Gott sei Dank gegeben. Danach ging die anfängliche Übermotivation in ein grausames Erkennen der eigenen Leistungsgrenze am Rad über ... erst beim ersten Wendepunkt beim Laufen nach 5,5km fühlte ich mich wieder halbwegs dazu in der Lage, einen Halbmarathon draufzulaufen. Wie auch immer, die Steigerung zum vorjährlichen Saisonhöhepunkt ist vorhanden und dass weder Mittel- noch Langdistanz noch überhaupt irgendein Wettkampf ein Spaziergang ist, das weiß man ohnehin - wenn nicht schon im Vorhinein, dann zumindest währenddessen ...

Die letzten drei Kilometer haben allerdings für jede Strapaz entschädigt: supernette Zuschauer, tolle Stimmung und überhaupt genial! Da weiß man dann wieder, warum man diese Sportart ausübt und freut sich schon aufs nächste Mal ... oder zumindest auf einen großen Schluck Wasser im Ziel!

Wie gewohnt der Wettkampf in Zahlen:

Gesamtzeit: 5:16:27h

1,9km Swim: 34:22min

T1: 02:52min

91km Bike: 2:51:38h

T2: 01:45min

21,1km Run: 1:45:48h

Platzierung gesamt: 13.

Platzierung U23: 2.

Alle Ergebnisse gibts auf Pentek Timing.

 zurück