Glocknerkönig

Leider gibt es erst mit dem Glocknerkönig 2010 die erste Eintragung hier für diese Saison. Dies hat mannigfaltige Gründe. Einerseits habe ich dieses Jahr immer als so eine Art "Auszeit" vom intensiven Wettkampfsport mit sehr vielen Wettkämpfen gesehen, ich wollte wenige, aber dafür trainingsintensive Events bestreiten.
An und für sich wäre es jedoch geplant gewesen, das Resultat des letztjährigen Mürzmans zu verteidigen, sowei beim POWERMAN Germany an den Start zu gehen. Diese Pläne wurden von einem Raddefekt beim Extremduathlon in der Steiermark vereitelt, in Deutschland bin ich aufgrund einer Borrelioseerkrankung durch Zeckenbiss nicht an den Start gegangen. Somit stellt der Glocknerkönig nicht nur ein Ereignis dar, das ich eigentlich schon lange machen wollte, sondern ist gleichzeitig das erste gefinishte Rennen in diesem Jahr.

Dazu gibts eigentlich gar nicht allzu viel zu sagen, außer, dass es wirklich schön und beeindruckend und das Wetter einfach grandios war. Bei strahlendem Sonnenschein strampelten zweieinhalbtausend Radler die 27km lange Steigung hinauf ... das Panorama ist einfach nur ein Traum. Natürlich habe ich schon Druck gemacht, soweit es eben ging, aber in erster Linie wollte ich einfach einmal mitmachen, raufkommen und auch ein wenig genießen. Klar, dass man dann an der letzten Rampe auch das Letzte gibt, schließlich wird man von einer Reihe an Zuschauern ins Ziel begleitet.

Wie es wettkampfmäßig mit mir dieses Jahr weitergeht, ist noch nicht entschieden, das lasse ich einmal auf mich zukommen und freue mich auf viele feine Trainingseinheiten endlich wieder im Sonnenschein ...

In Zahlen:

Zeit: 2:12:48h

Schnitt: 12,198km/h

Platzierung Damen: 49.

 zurück