Einzelzeitfahren Dornbach

Um meinen Plan in die Tat umzusetzen, bis Dezember mal nicht an meinen Startplatz in Kärnten zu denken (ok, Vorfreude ist erlaubt ...) und einige kürzere, (hoffentlich) schnelle Sachen zu machen, bin ich am 29. 7. - also etwas über zwei Wochen nach Roth - beim Füxl EZF im Wienerwald mitgefahren. Eigentlich könnte man es fast ein Bergzeitfahren nennen ... ok, zumindest ein Hügerlzeitfahren.

Start war in Heiligenkreuz, Ziel auf der Wöglerin. Distanz: 9,5km. Höhenmeter: 150.

Das Wichtigste vorweg: es hat wirklich irre Spaß gemacht, sich mal nicht stundenlang an irgendeiner Schwelle dahinzuquälen, sondern mal für knappe 20min einfach alles zu geben was geht! Vor allem, wenn man dann knapp vorm Ziel nochmal von ganz netten Kollegen dazu aufgefordert wird, gefälligst runterzuschalten, aufzustehen und den Tacho zu einem gscheiten Ausschlag zu bewegen.

Es hat einfach beides seinen Reiz, die langen Sachen wie die Kurzen. Und zweiteres möchte ich einfach auskosten, bevor es wieder lang und hoffentlich nicht allzu langsam wird ...

Und das Allerbeste: selbst Wettkämpfe am Radl stören die Heilung meines Fußes nicht, der in Roth dann doch etwas auf der gatschigen Laufstrecke gelitten hat ...

Hier kurz und bündig das Ergebnis:

Zeit: 20:11:05min

Schnitt: 27,9427km/h

Platzierung Damen: 2.

 zurück